Wissenswertes über das Kegeln      

Kegeln ein umwerfender Sport

Kegeln ist eine Präzisionssportart, bei der ein Spieler von einem Ende einer glatten Bahn (Kegelbahn) aus mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ( dm 16 cm ) ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzulegen.

Die Kegel sind dabei gleichmäßig in Form eines Quadrats angeordnet, das auf der Spitze steht (Raute).

Der Kegelsport wird regional  in Deutschland auf verschiedenen Bahnarten betrieben:

Asphalt-Bahnen sind im Süden,

Bohle-Bahnen vorherrschend im Norden und

Schere-Bahnen überwiegend im Westen Deutschlands verbreitet.

Es finden eigene Meisterschaften, Ligenspiele, Vereinspokale und Turniere im Rahmen der jeweiligen Sportordnung statt.

Bei Allen Bahnarten gemeinsam ist das Ziel, mit einem Wurf (Schub) die größtmögliche Anzahl von Kegeln umzuwerfen.

Wir betreiben Serien –, Liga- und Pokalspiele , beim Betriebssportverband Berlin.

Zur Zeit haben wir eine gemischte Mannschaft, bestehend aus 5 Spieler, von denen beim Kampf 4 gewertet werden. Jeder Spieler muss beim Kampf, auf 2 Bahnen je 50 Kugeln schieben.

Ist Euer Interesse geweckt? Dann ruft uns an.

 

Abteilungsordnung

Beitrag: 7 € / Monat  Aktive

Beitrag: 3 € / Monat  Passiv

 

Wann und wo trainieren wir?

Im Norden: 
Verwaltungsgebäude am Flughafen Tegel ,  Berlin
14-tägig          Mittwoch 15:00 – 20:00 Uhr

Im Süden: 
Siemenshalle, Lenther Steig 7, 13629 Berlin
14-tägig           Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr

Ansprechpartner

Abteilungsleitung
Herr Uwe Grosser, Tel: 030 40 71 32 63
Herr Klaus-Werner Krömer, Tel: 030 602 14 00 (Vertretung)